Die Geschichte dieser Website

Genau kann ich es nicht mehr rekonstruieren, aber die erste Version meiner Website müsste ich im Jahr 2000 erstellt haben – damals noch nicht unter eigener Domain, sondern auf einem kostenlosten Tripod-Webspace.

2000-2002

Startseite

Gestartet habe ich mit Sokrates in Rom, einem Ratgeber für Rom-Reisende, der aus einem Erfahrungsbericht meines Studienaufenthaltes in der italienischen Hauptstadt hervorging. In Rom wohnte ich u.a. mit einem der wenigen italienischen Netart-Aktivisten zusammen, und im Rahmen eines germanistischen Seminars an der Sapienza hatte ich einen Vortrag mit einer in HTML erstellten Präsentation illustriert. Das fand ich interessant, und es machte Spaß. Also kaufte ich mir ein HTML-Buch für Anfänger und erstellte meine ersten Webseiten.

Sokrates in Rom

Im Lauf der Zeit kamen neue inhaltliche Bereiche hinzu, zum Beispiel eine kleine Kollektion von Seminararbeiten – darunter eine auch heute noch erhältliche Arbeit zu Christian Krachts "Faserland" – sowie eine Sammlung von Texten und Bildern namens Textomat. Neben eigenen Bild-Collagen und Kurzgeschichten von Freunden lag der Schwerpunkt der Textsammlung auf Berichten zu der italienischen Literaturströmung gioventù cannibale.

HausarbeitenTextomat

2002-2007

Startseite

Der Umzug auf meine eigene Domain olafski.de war sozusagen mein erster Relaunch. Das inhaltliche Angebot blieb strukturell ähnlich, doch im Gegensatz zur nach und nach entstandenen Anfangsversion bekamen die neuen Seiten ein aufeinander abgestimmtes Design (in der Colorbox-Galerie nach Klick auf ein Bild etwas besser zu sehen als in den Thumbnails).

Sokrates in RomHausarbeiten

TextomatInfo

2008-2012

Startseite

Der zweite Relauch brachte neben einer Neugestaltung eine neue inhaltliche Struktur. Inzwischen gestaltete ich in geringem Umfang auch für andere Webseiten (olafski.de/service), und hauptberuflich war ich seit einigen Jahren als Literaturwissenschaftler an der Universität Hamburg beschäftigt (olafski.de/uni). Auf der Service-Seite habe ich in erster Linie meine Arbeitsweise und Referenzen vorgestellt. Auf der Uni-Seite gab es Informationen zu Lehrveranstaltungen, meinen Werdegang, Arbeitsgebiete, das Publikationsverzeichnis und ähnliche Dinge. Am interessantesten waren vermutlich manche der Materialien, zu denen die bereits oben erwähnte, nach Aussage der Download-Statistiken sehr beliebte Faserland-Arbeit gehörte.

ServiceUni

2012 (Entwurf)

Kopfbereich

Der dritte Relaunch war eigentlich schon für Anfang 2012 geplant (oben der Entwurf des Kopfbereichs). Wichtigstes Ziel neben dem Neudesign war eine Arbeitsumgebung, die es mir erlaubt, ohne viel Aufwand Notizen zu verschiedenen Themen in ansprechender und wohlstrukturierter Form zu veröffentlichen. Für einen inzwischen hauptberuflichen Webentwickler sollte es kein Problem sein, dieses Bedürfnis mit Hilfe seines Lieblings-CMS Drupal umzusetzen. Allein: es fehlte die Zeit, und als ich mich dieser Aufgabe gegen Ende des Jahres erneut widmen wollte, gefielen mir Teile des Designs schon nicht mehr, und ich fing noch einmal von vorne an.

2012/13 ff.

Responsive Webdesign

Seit Januar 2013 ist die neue Website fertig. Es fiel mir nicht leicht, mich vom römischen Himmel des oben abgebildeten Entwurfs zu verabschieden, aber zumindest das Blau ist im Kopfbereich erhalten geblieben. Technische Grundlage der Website ist Drupal 7. Und yes: It Is Responsive.